Mein Gott, diese französischen Nazis

So zumindest wird die französische regierung im Moment dargestellt. Immerhin deportieren diese „bösen“ Menschen in ihrem Land ungewollte Volksgruppen zurück in ihre Heimat…

Was bitte lassen sich im Moment Viviane Reding (Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission) und einige Medien einfallen? Nachdem wir diesen unglaublichen Nazitrip auf Grund ein paar unschöner Äußerungen eines schriftstellenden Ex-Bundesbänkershatten, muss dieser Aufruhr unbedingt in den Medien bleiben, oder wie kommt man auf den Vergleich zwischen Frankreich2010 und Deutschland1939? Bei den ausgewiesenen Roma handelt es sich ja ausschließlich um eine von vielen Volksgruppen, die den Unmut der Franzosen hervorrufen. Und irgendwo muss doch schließlich mit den Ausweisungen angefangen werden.

Aber jetzt mal ehrlich, um was für Menschen handelt es sich hier? Schließlich hören wir fast ausschließlich die Begriffe „die armen Roma“ und „die bösen Franzosen“.

Es handelt sich hierbei um Menschen, die keinesfalls wie ’39 die Juden in Deutschland schaffende Bürger sind, sondern um Menschen, die sich öffentlichen und privaten Raum aneignen, um hier ihre Unterkünfte zu errichten,und die in Frankreich von nichts anderem Leben, als zu betteln. Die nach Rumänien abgewiesenen Familien werden ja nicht einmal in ihrem Heimatland gedultet. Die Schule besuchen? Nein, die sind auffällig und verhaltensgestört hört man leise von der rumänischen Regierung, die sich in den letzten Tagen bedeckt hält.

Wieso ist es so schlimm, diese Menschen in ihr Heimatland zurück zu schicken, schließlich verfährt man in den Südeuropäischen Ländern mit einwandernden Afrikanern nicht anders, werden diese mitlerweile sogar noch vor der „europäischen Grenze aufgefangen, und abgeschoben.

Weshalb sind  Afrikaner in den Augen der Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission nicht berechtigt, nach Europa zu kommen, Rumänen sollen aber in Frankreich geduldet werden? Sind Rumänen vielleicht, weil sie ja auch Europäer sind, einer edleren, höheren Herkunft? Gar Rasse?

Stellt sich nun die Frage, wer tatsächlich Nationalsozialistische Grundgedanken hat, die Europäische Komission, deren Vizepräsidentin ich die letzten Worte in den Mund gelegt habe, oder die französische Regierung, die genauso, wie ein Thilo Sarrazin (der sich in seiner Wortwahl arg vergriffen hat) fordert, das vom Sozialstaat lebende, nicht integrationswillige Menschen ausgewiesen werden?

Meines Wissens erhalten die ausgewiesenen Roma sogar ein „Startgeld“ von 300€ von der französischen Regierung. Umgerechnet mehr, als einem Sozialhilfeempfänger in Deutschland pro Monat lang zur Verfügung steht.

Advertisements

Eine Antwort to “Mein Gott, diese französischen Nazis”

  1. Ich glaube um zu einem so komplexen Thema einen Eintrag zu verfassen, müsste man einiges an Recherche betreiben.
    Wenn man einfach nur seinen Senf dazugibt, um zu äußern, was man selbst so meint, ist man keinen Deut besser, als ein gewisser Herr Sarrazin, der sich wenigstens die Mühe gemacht hat, sich nicht vorhandene Statistiken auszudenken.

    Was das Thema Nazi-Vergleiche angeht, kann ich nur den Hitler-Blog von Stefan Erk empfehlen http://blogs.taz.de/hitlerblog/ .
    Der befasst sich schon länger mit dem Thema, und wenn man ein wenig durch den Blog stöbert, dann wird man feststellen müssen, das Nazi-Vergleiche schon immer an der Tagesordnung waren und nicht erst seit Herrn Sarrazin.
    Ich denke aber, dass das Verhalten der Medien ein anderes Thema ist.

    Zum Thema der Roma. Wie oben schon erwähnt denke ich, bedarf es hierzu einer gründlichen Recherche um überhaupt etwas sinnvolles dazu sagen zu können.
    Ich will aber ein paar Punkte nennen, die zum Nachdenken anregen sollten:
    – Die Volksgruppe der Roma „stammt“ nicht aus Rumänien, wie man leicht auf Wikipedia oder sonstwo nachlesen kann. Desweiteren sehen sich, nach meinem Laienwissen, die meißten Roma überhaupt zu keiner Nationalität zugehörig, sondern eben als Roma. Diese Selbstabgrenzung hat ihnen schon seit Ewigkeiten Probleme mit der restlichen Bevölkerung bereitet, was wiederum die Selbstabgrenzung fördert.
    – Die Roma sind eine anerkannte Minderheit und genießen dementsprechend Minderheitenschutz. Allein die Tatsache Menschen aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer Minderheit des Landes zu verweisen, ist fragwürdig.
    – Rumänien selbst ist seit 2007 Mitglied der EU. Es gibt, meines Wissens, Verträge, dass EU-Bürger sich ihren Wohnort in der EU aussuchen können. Ich bin nicht mit der detaillierten rechtlichen Lage vertraut.
    – Mal abgesehen davon, dass man Euro nicht in Euro umrechnen muss, sondern schlicht der Lebensstandard Rumäniens nicht mit dem von Frankreich vergleichbar ist, kann ich nicht von mir behaupten je in Rumänien gewesen zu sein, geschweige länger dort gelebt zu haben. In Angesicht der Tatsache seine Existenz aufgeben zu müssen (ob nun integriert oder nicht) und in ein Land gebracht zu werden, in dem man Nichts und Niemanden kennt, fände ich eine „Prämie“ von 300€ lächerlich, egal wie lange ich davon dort leben könnte.

    Ich für meinen Teil halte das Verhalten Frankreichs für äußerst bedenklich. Das heißt nicht, dass das Thema der Migration nicht diskutiert werden soll, zumal vorhergesagt wird dass in diesem begonnenen Jahrhundert die Völkerwanderungen aufgrund von Ungleichverteilung zunehmen werden.
    Ich finde gut, dass das Los der Roma dem der Afrikaner gegenüber gestellt wird, die ihr Leben aufs Spiel setzen um eine utopische Chance auf ein besseres zu bekommen. Genauso könnte man die vielen Latinos an der Südgrenze der USA nennen und bestimmt noch viele weitere Menschengruppen, die nicht so präsent in den Medien sind.

    Die Frage ist doch: „Wer hat das Recht anderen Menschen das Bleiberecht an irgendeinem Ort zu- oder abzusprechen?“
    Nur weil wir schon „vorher“ da waren?
    Oder vielleicht gerade erst recht nicht, weil wir seit der Kolonialzeit nicht aufgehört haben, die anderen Länder mit anderen politischen Mitteln auszubeuten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: